Aderlass nach Hildegard von Bingen

Aderlass nach Hildegard von Bingen

zur Entgiftung und Immunstimulierung

Der Aderlass ist ein klassisches Therapieverfahren, welches bereits in der Antike großes Ansehen genoss. Hippokrates (460-377 v. Chr.) berief sich in seinen Schriften bereits auf Jahrhunderte alte Traditionen dieser Behandlungsart. Der von Hildegard von Bingen beschriebene Aderlass ist ein blut-hygienisches Verfahren zur Entgiftung und Immunstimulierung sowie zur Regulation der Körperfunktionen.

Der Hildegard Aderlass ein ganz spezielles, entgiftendes Verfahren, bei dem nur das unreine Blut entnommen wird. Das reine Blut bleibt im Körper, die Lebenskräfte und das Immunsystem bleiben vollständig erhalten. Die exakten Bedingungen, um dies zu ermöglichen, wurden von der Seherin Hildegard von Bingen exakt beschrieben.

Anwendungsbereiche

Beseitigt

  • schädliche, verderbliche und krankmachende Stoffe im Blut
  • Normalisiert die Mikrobiologie

Erhöht

  • die Lebenserwartung
  • die Vitalität
  • die Leistungsfähigkeit
  • die Merk- und Denkfähigkeit

Vermindert

  • aus heutiger Sicht z.B. zu hohen Blutdruck
  • Emboliegefahr
  • die Risikofaktoren für Herzinfarkt, Schlaganfall, Venenthrombose und Lungeninfarkt.
  • Übergewicht
  • Diabetes
  • Gicht
  • Durchblutungsstörungen
  • Entzündungen
  • Bluthochdruck

Voraussetzungen für einen Aderlass

Folgende Kriterien sind die Voraussetzung für einen erfolgreichen Aderlass:

Die richtige Mondphase:

Die ersten sechs Tage nach Vollmond sind der ideale Zeitpunkt, einen gesundheitsfördernden Aderlass durchzuführen. In dieser Zeit ist eine Ausleitung des Giftbeladenen Blutes und aller anderen verunreinigten Körpersäfte am effektivsten.

Die absolute Nüchternheit:

Das heißt, vor dem Aderlass darf nichts getrunken und gegessen werden. Das letzte und nur mehr leichte Essen sollte am Vorabend zu sich genommen werden, möglichst ohne Alkohol.

Das Verhalten nach dem Aderlass:

Nach dem Aderlass stehen dem Körper viel Energie und eine erhöhte Immunleistung zur Verfügung. Das sollte für die Heilung und Regeneration des Körpers genutzt werden. Da an den auf den Aderlass folgenden 3 Tagen die Immunzellen im Blut steigen, sollte man diese Erhöhung der Abwehrkraft nicht durch zu viel und zu schwere Kost, aber auch nicht durch körperliche oder geistige Überanstrengung beeinträchtigen.

Wirkung des Aderlass

Die Wirkung des Aderlass nach Hildegard von Bingen

  • Beseitigt schädliche, verderbliche und krankmachende Stoffe im Blut
  • Normalisiert die Mikrobiologie
  • Erhöht die Lebenserwartung, die Vitalität, die Leistungsfähigkeit und die Merk- und Denkfähigkeit
  • Vermindert aus heutiger Sicht z.B. zu hohen Blutdruck, die Emboliegefahr sowie Risikofaktoren für Herzinfarkt, Schlaganfall, Venenthrombose und Lungeninfarkt.