Infusionstherapie

Neben der oralen Zufuhr von Mikronährstoffen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln hat ihre parenterale Anwendung in Form von Infusionen oder Injektionen einen festen Platz in Klinik und Praxis gefunden.

Diese Form der Zufuhr von Mikronährstoffen stellt die höchste, intensivste und erfolgversprechendste Form der Mikronährstoffmedizin dar. In vielen Fällen ist die Versorgung über orale Gaben nicht ausreichend, da damit z.B. die nötigen Dosierungen nicht zugeführt werden können.

Anwendungsgebiete

  • Zur Optimierung von Leistungsfähigkeit und Vitalität
  • Bei Erschöpfung, Müdigkeit, Stress und Burn out
  • Bei Schwäche und Störung des Immunsystems
  • Bei oxidativem Stress und Schadstoffbelastung
  • Zur Behandlung von Mangelerkrankungen (z.B. Eisen-, Folsäure- oder Jodmangel)
  • Zur begleitenden Behandlung von Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Multipler Sklerose, Fibromyalgie, Burnout, Rheumatoide Erkrankungen
  • Bei Regeneration nach Sportverletzungen
  • Bei erhöhten Leberwerten und hoher Leberbelastung
  • Zur Toxin- und Schwermetallausleitung
  • Bei Darmerkrankungen
  • Bei Allergien
  • Zur Verbesserung der Entgiftungsleistung
  • Beim Metabolischen Syndrom