Oxyvenierung – Intravenöse Sauerstofftherapie

Bei der Oxyvenierungsbehandlung wird reiner medizinischer Sauerstoff kurmäßig durch eine intravenöse Infusion dem Blut zugeführt. Dr. Regelsberger hat diese Methode vor über 30 Jahren in die Medizin eingeführt und in jahrzehntelanger Praxis und Forschung zu einer einzigartigen, hochwirksamen und gefahrlosen Therapie entwickelt.

Die dem Blut zugeführten kleinen Sauerstoffbläschen bewirken unter anderem eine Bildung von gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen und die Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser (Ödeme). Die Verklebungsfähigkeit der Blutplättchen wird gehemmt und somit einer Gefäßthrombose entgegengewirkt.

Anwendungsgebiete

  • jegliche Art von Durchblutungsstörungen – der Beine, des Innenohrs, der Augen – Gedächtnisstörungen, Schwindel, Migräne,
  • Allergien und Entzündungen
  • chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • rheumatischen Erkrankungen
  • Günstige Beeinflussung von Stoffwechselwerten (Blutzucker, Blutfette, Leberwerte, Nierenwerte)
  • Lymphödeme