Ayurveda

Ayurveda Vitazen

das Wissen vom Leben

Bei Ayurveda handelt es sich um die traditionelle indische Heilkunst. Das Wort Ayurveda stammt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt „Wissen vom Leben“ oder Lebensweisheit. Ayus=Leben, Veda=Wissen. Es ist Teil der vedischen Schriften, in denen das jahrtausende alte Wissen der indischen Hochkultur überliefert wurde.

Ayurveda ist eine natürliche und ganzheitliche Form der Medizin, die das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele berücksichtigt, um die Gesundheit zu erhalten, Krankheiten vorzubeugen und zu behandeln.

Grundlage dieser Lehre bildet die Tridosha, das Konzept der drei Doshas Vata, Pitta, Kapha, die sich aus den fünf kosmischen Naturelementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum ableiten und miteinander sämtliche Funktionen und Abläufe des menschlichen Organismus und der Psyche bestimmen. Die Doshas sind wechselseitig voneinander abhängig und müssen, sollen sie keine Erkrankungen produzieren, aufeinander abgestimmt sein.

Nach traditioneller Vorstellung zeichnet es einen gesunden Menschen aus, sein Lebenskonzept und die Beziehung zu seiner Umwelt in einer stabilen Balance zu halten. Ist das Gleichgewicht gestört, sendet der Körper Signale aus. Werden diese ignoriert, entwickeln sich Krankheitssymptome. Um die in Dysbalance befindlichen Doshas wieder zu harmonisieren, werden unter Anderem verschiedene Behandlungsmethoden, wie Diäten, ausleitende Verfahren, Öl und Kräuteranwendungen durchgeführt.

Anwendungsbereiche

  • regt Herz-, Blutkreislauf sowie den Fluss des Lymphsystems an
  • Entspannt die Muskel und verbessert deren Durchblutung
  • nährt, belebt Haut und Bindegewebe
  • regt Organtätigkeit vor allem der Bauchorgane an
  • wirkt ausgleichend auf das Hormonsystem
  • harmonisiert die Atmung
  • löst Blockaden und Gifte im Körper
  • verbessert Konzentration
  • entspannt und beruhigt den Geist
  • beseitigt Stress und Schlafstörungen
  • stärkt das Immunsystem